Winterspass auf zwei Rädern

29.01.06, der Wetterbericht versprach Sonne und klaren Himmel, sprich sattes, gutes Wetter. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass der Schnee auf den Wiesen und Wegen, sowie das Eis stellenweise auf den Straßen wegtaut. Es wird also vorsichtig gefahren.
Die drei unerschrockenen, TJ, Renate und ich treffen uns bei TJ in Bochum, nach einem Kaffee und kleinem Palaver machen wir uns auf den Weg das östliche Ruhrgebiet nach Norden zu verlassen. Bei Herne Baukau besuchen wir aber noch eben einen Flohmarkt, als Motorradfahrer werden wir durchgewunken und müssen uns so um die Parkplatzsuche keine Sorgen machen. Gleich zu Beginn lasse ich mir von einem Händler ein Vitamin schenken, später holte sich Renate noch ein Crèpe und TJ gab eine GKS aus.
Da wir nun die Häuserschluchten langsam hinter uns ließen und freie Strecken vor Augen hatten konnte die echte Tour jetzt endlich beginnen. Vorbei am Schiffshebewerk in Datteln, fuhren wir teilweise entlang des Dortmund-Ems-Kanals, hier ergab sich dann auch eine schöne Möglichkeit von den offiziellen Verkehrswegen abzuweichen und ein bisschen Schnee unter die Räder zu nehmen. Bei Kaffee und Sonnengenuss war der Kanal, auch bei der Kälte, doppelt so schön. Anschließend fuhren wir über Olfen, Flugplatz Borkenberge und Hausdülmen Richtung Haltern am See, wo wir einmal kurz Halt machten am Drügen Pütt. Leider geschlossen, aber gut, jetzt weiß ich wo der ist.
Bevor die Rückfahrt angetreten wurde kehrten wie noch im Flugplatzcafé am Landeplatz Loemühle ein, wir bekamen eine gute Mantaplatte serviert und stärkten uns mit dessen Kalorien und Schnack für die Rückfahrt.
Da die Sonne sich bereits hinter dem Horizont versteckte machten wir uns Richtung Heimat auf. Im Folgenden sogar ohne Sonnenblendung. Am Autobahnkreuz A43-A40 trennten wir uns dann.

Dat war mal wieder en schönen Tach. Alles dabei gehabt, Schnee, Eis, Sonne, Asphalt, non-Asphalt, Luft- See- und Landfahrzeuge und Menschen... Tiere fehlten. Jedenfalls war es bei der starken Sonneneinstrahlung wunderbar warm in der Kombi, es gilt eben weiterhin, dass es kein schlechtes Wetter sondern nur schlechte Kleidung gibt.
TJs Heidenau K60 hält was er verspricht und schöner Weise steht auf dem Reifen sogar "Enduro" drauf, für alle die die TA nicht gleich als solche erkennen.
Also dann, bis demnächst.


Am Dortmund-Ems-Kanal Renate genießt die Sonne, TJ serviert fleißig Kaffee an der Schneebedeckten Piste.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



Transalpfreunde e.V.